Nicht-Operative Therapie - Konservative Therapie

Die Nicht-Operative Therapie spielt eine große Rolle bei Erkrankungen des Kniegelenkes. In vielen Fällen kann mit der Nicht-Operativen Therapie das Auslangen gefunden werden, d. h. eine Operation wird nicht notwendig.

In anderen Fällen wiederum ist es notwendig die Nicht-Operative Therapie einer Operation voranzustellen, um sicher zu gehen, dass eine Operation auch tatsächlich notwendig ist.

Die Möglichkeiten der Nicht-Operativen Therapie reichen üblicherweise von Symptom-lindernden Medikamenten (Schmerz- und Entzündungshemmenden Tabletten), über Physiotherapie, Gewichtsreduktion, über Maßnahmen die die Biomechanik beeinflussen (Orthopädietechnik) bis hin zur Injektion in Gelenke (Infiltrationstherapie).

Die Internationale Gesellschaft zur Arthroseforschung empfiehlt folgende nicht-operative Therapieformen.


Nicht-Operative Therapien

Physiotherapie

Bewegungstherapie, Krankengymnastik, Heilgymnastik

Details

Orthopädietechnik

Details

Schmerz- und Entzündungshemmende Medikamente

Details

Gelenksinfiltration

Details

Weitersagen

Ich denke sowieso mit dem Knie.

Joseph Beuys

Google Maps

Adresse

OFZ | Orthopädie, Knie & Fuß im Zentrum
Innrain 2
A-6020 Innsbruck in Tirol
Österreich
+43 512 563900
email Web

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag nach Vereinbarung. Wir bitten um telefonische Voranmeldung bzw. Terminvereinbarung

Termin

Priv-Doz. Dr. Gerhard Kaufmann
Wahlarzt für alle Kassen
Vertragsarzt: KUF

Prof. Dr. Mag. Michael Liebensteiner
Wahlarzt

OFZ | Orthopädie, Knie & Fuß im Zentrum
ImpressumAktuellesPartnerDatenschutz

powered by webEdition CMS