Kinesiotape und gezielte Infiltrationstechniken

Bei Wirbelsäulenbeschwerden gerade im Nackenbereich ist häufig das Schultergelenk in den krankmachenden Prozeß involviert. Um diesbezüglich eine längere Wirkung zu erzielen, kann das Kleben eines Kinesiotapes über mehrere Tage eine deutliche Entspannung der schmerzhaften Muskulatur bewirken. Diese Technik eignet sich jedoch auch direkt über dem Nackenmuskulaturbereich bzw Lendenmuskulaturbereich.

Da Rückenschmerzen häufig chronischer Natur sind, bedeuten auch infiltrative (Spritzen) Techniken eine große Erleichterung. Hierbei können ganz gezielt einzelne kleine Wirbelgelenke (Facettengelenke) behandelt werden. Manchmal kann auch - ähnlich einer Rückenmarksbetäubung - ein Schmerzmittel mit Cortisonzusatz in den Rückenmarkskanal unter sterilen Bedingungen eingebracht werden, um vor Ort eine hohe Wirkdosis des Medikaments zu erreichen.


Gängige Beschwerdebilder für die konservative Therapie an der Wirbelsäule

  • Nackenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Bandscheibenvorfall
  • Schwindelsyndrome (ohne neurologischen Befund)
  • Tinnitus (ohne neurologischen Befund)
  • Karpaltunnelsyndrom
  • chron. Schulterarmsyndrom
  • Tennisellbogen (Epicondylitis radialis)
  • Golferellbogen (Epicondylitis ulnaris)
  • Flankenschmerzen
  • Thoraxschmerzen (Brustkorb)

Weitersagen

Ich denke sowieso mit dem Knie.

Joseph Beuys

Google Maps

Adresse

OFZ | Orthopädie, Knie & Fuß im Zentrum
Innrain 2
A-6020 Innsbruck in Tirol
Österreich
+43 512 563900
email Web

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag nach Vereinbarung. Wir bitten um telefonische Voranmeldung bzw. Terminvereinbarung

Termin

Priv-Doz. Dr. Gerhard Kaufmann
Wahlarzt für alle Kassen
Vertragsarzt: KUF

Prof. Dr. Mag. Michael Liebensteiner
Wahlarzt

OFZ | Orthopädie, Knie & Fuß im Zentrum
ImpressumAktuellesPartnerDatenschutz

powered by webEdition CMS